Seelenhure
Feenvergewaltigung
Plastikunschuld
Herzscheiß
Drecksliebe
Designer
Host
. and you forget where your heart is .

Warum haben wir Menschen Gefühle? Natürlich, ohne Gefühle wäre diese Welt kälter und grauer als je zuvor. Doch sind wir Menschen überhaupt in der Lage mit unseren Gefühlen umzugehen?
Sie können einen unglaublich glücklich machen, aber tun sie nicht viel zu oft einfach auch viel zu sehr weh?
Man sollte sie ausschalten können, wenn sie einfach fehl am Platz sind. Wenn sie nicht erwiedert werden oder wenn sie nicht passen.
Es ist so oft einfach so unfair. Es können einfach nie alle einfach glücklich sein.

Aber würde es nicht schon helfen weniger oft traurig zu sein, wenn man seine Gefühle einfach mehr steuern könnte?

Natürlich kann man seine Gefühle verstecken, man kann sie ignorieren. Dann sieht es aus, als wären sie nicht da. Doch tut es dann nicht noch mehr weh?

Ich wünsche mir in manchen Momenten einfach so etwas wie einen Schalter, den ich umlegen kann und der meine Gefühle ausschaltet, wenn sie einfach alles so verdammt kompliziert machen.

Liebe <3 Pute.
6.4.08 18:31


Seelenspiegel

Ich glaube in jedem Menschen steckt sowas wie ein Spiegel, indem Tag für Tag verarbeitet wird, was passiert ist.
Hinter diesem Spiegel verstecken wir die Furcht, wenn wir mit andren durch die Dunkelheit gehen oder Abends im Bett liegen.
Hinter diesem Spiegel verstecken wir die Freude, wenn uns ein Mensch anspricht, den wir mögen oder wenn wir eine gute Note bekommen.
Hinter diesem Spiegel verstecken wir unsere Wut auf andere oder uns selber.
Hinter diesem Spiegel verstecken wir die Tränen, wenn wir uns alleine fühlen.
Und hinter diesem Spiegel befinden sich unsre Träume, an einem anderen Ort zu sein, einfach wer anders zu sein.
Und hinter diesem Spiegel befinden sich unsre Hoffnungen, auf das große Glück oder nur das Lächeln einer Person, die wir lieben.
Dieser Spiegel ist in jedem von uns, unsichtbar für die anderen.

Ist es deshalb manchmal so schwer, andere zu verstehen?

Zu verstehen was sie sagen oder tun? Zu verstehen warum sie manchmal falsch handeln?
Fällt es uns so schwer, weil wir einfach nicht in ihren Spiegel sehen können und so ihre Wut oder ihre Tränen nicht sehen?
Sie einfach nicht verstehen könnnen?

Doch manchmal, wenn man mit einer Person spricht, wenn man sie ansieht, kann man für einen kurzen Moment in ihren Spiegel schauen, für einen kurzen Moment sehen was sie fühlt. Und manchmal fangen wir an, sie zu verstehen und sehen das hinter diesem Menschen viel mehr steckt, als wir vielleicht vermutet haben, dass er uns vielleicht ähnlicher ist, als er zu sein scheint.
Und so hilft der Spiegel, auch wenn er oft soviel Unverständnis heruft, Menschen zu verstehen, sie zu akzeptieren und sie lieben zu lernen, wie sie sind.

Wir sollten uns vielleicht einfach mehr Zeit nehmen und mehr Verständnis aufbringen, denn erst wenn man einen Blick in den Spiegel des andren werfen konnte, wenns auch nur ein Moment war, kann man anfangen sie zu verstehen.
11.2.08 19:32


~ home is where your heart is ~

Das ganze Leben ist ein langer Weg, den wir Tag für Tag langgehen. Auf diesem Weg treffen wir Menschen, die uns begleiten, manche viele Jahre lang, manche nur einige Wochen. Bei manchen Menschen halten wir. Verbringen Zeit mit ihnen, die uns besonders erscheint. Mal halten wir länger, mal kürzer. Irgendwann ziehen wir weiter, auf der Suche nach dem Glück, dem Ziel des Weges. Auch auf der Suche nach dem Sinn, wofür wir eigentlich Tag für Tag diesen Weg langlaufen, egal wie steinig er ist.

Wofür wir ihn langlaufen, wenn das Ende so ungewiss ist?

Ist es grade diese Suche, die uns weiterdrängt?
Die Suche nach dem Glück?
Die Suche nach dem Menschen, bei dem wir nicht nur rasten wollen, sondern uns zu Hause fühlen?

[ ~Zuhause ist dort, wo dein Herz wohnt.~ ]

Vielleicht ist es die Frage, was uns einen Sinn gibt, was uns zu jemanden macht.
Zu jemanden, bei dem man das Gefühl hat, dass es einen Sinn macht.
Wir stehen jeden Tag auf, erledigen das, was wir eben erledigen müssen und gehen dann schlafen. Wir machen uns Gedanken, was wir anziehen, wie wir aus dem Haus gehen, was die andren denken, wobei es so egal ist.
Das Wichtige ist, dass wir zu uns finden und unseren eigene Weg gehen. Solange bis wir finden, was wir suchen.
Sicher ist die Suche nicht immer einfach. Es gibt Tage, an denen wir fallen und den Willen verlieren wieder aufzustehen. Der Weg erscheint entlos lang und man scheint einfach keine Kraft mehr zu haben, auch nur einen Schritt weiterzugehen. Und genau in diesen Momenten tauchen die Menschen auf, die einen begleiten, auch wenn sie nicht immer zu sehen sind, helfen einen hoch und man bekommt neuen Mut. Mut für das Ziel zu kämpfen, für das zzu kämpfen was man sucht.
Und so laufen wir weiter, sind alle Reisende, die sich ihre eigenen Wege suchen..


..Denn auch wenn wir alle so ähnlich sind, ist jeder Mensch doch etwas Besonderes.
30.1.08 00:35


Gratis bloggen bei
myblog.de